Startseite Gemeinde Veilsdorf
GoßmannsrodHessbergHetschbachKloster Veilsdorf & VeilsdorfSchackendorf

Veranstaltungen

Alle geplanten Veranstaltungen für das Jahr 2017 (auch die Festwoche zum 1200-jährigen Jubiläum) finden Sie unter dem Stichpunkt "Kalender"!


Theater in Veilsdorf



Extrabreit in Veilsdorf


Extrabreit – Die Legende lebt!!!

 

Sie verspotteten die Polizei, zündeten die Schule an und besangen düster den Tod des Präsidenten.

Sie ließen auf Partys den „Flieger“ abheben, wollten „Annemarie“ flachlegen und beschworen die Wonnen  der Kleptomanie und die Abgründe des Kokain.

Lange vor den Toten Hosen oder den Ärzten gab es eine deutsche Band, die die Schönheit der 3-Minuten-Gitarrenhymne mit rotzig-subversiven Texten entdeckt hatte und damit die Charts eroberte: Extrabreit aus Hagen, die Väter des deutschen Pop-Punks.

Dafür wurden sie von renitenten Teenagern heiß geliebt und von der Musikkritik als „NDW-Spaßkapelle“ verschrien, von Ministerpräsident Franz-Josef-Strauß‘ Bayrischem Rundfunk verboten und von der Punk-„Avantgarde“ als „Abzocker“angefeindet – schon in den 80ern waren EXTRABREIT eine ebenso umstrittene wie legendäre deutsche Band – und im Jahr 1982 mit gleich zwei Goldenen Schallplatten auch die erfolgreichste.

1978 in Hagen gegründet, machten Extrabreit zunächst mit Live-Konzerten regional auf sich aufmerksam und

erhielten 1980 die Chance, ihre Songs auf dem selbstironischerweise „Ihre Grössten Erfolge“ genannten Debütabum

zu veröffentlichen. Erst beharrliches Touren und das zweite Album „Welch ein Land – Was für Männer!“ mit der Charts-Single „Polizisten“ brachte Ende 1981 den Durchbruch. Als im Frühjahr 1982 nachträglich aus dem Debütalbum die Single „Hurra, hurra, die Schule brennt“ ausgekoppelt wurde, verbuchten Extrabreit nicht nur ihren größten Single-Hit der 80er, sondern galten fortan auch als die „Bad Boys“ der NDW, die der BRAVO

und anderen Teenie-Zeitschriften einige Skandalgeschichten wert war. Dabei hatten Extrabreit stets mehr zu bieten als chartstaugliche Kinderlieder, sondern auch so originelle, ausdrucksstarke Rocksongs wie „Polizisten“, „Der Präsident“ ist tot“ oder „Sturzflug“. 1982 beschloss das Album „Rückkehr der phantastischen 5“ die Trilogie

der Frühwerke – mit Hits wie „Kleptomanie“, „Superhelden“, „Kokain“ oder „Komm nach Hagen werde Popstar „.oder das erste Duett mit Marianne Rosenberg ( „Duo Infernal“ )

Damit hatten Extrabreit innerhalb von zwei Jahren drei klassische Deutschrock-Alben hinterlassen, die bis heute als stilbildend gelten müssen.

1990 traten die Breiten mit dem Best-Of-Album „Zurück aus der Zukunft“ erneut ins Rampenlicht. Es folgten ausverkaufte

Tourneen und einige Alben, die neben Hits wie „Joachim muss härter werden“ auch die historischen Duette mit Hildegard Knef Gassenhauer („Für mich soll’s rote Rosen regnen“) und Harald Juhnke („Nichts ist für immer“) enthielten.

In Jubiläums Jahr 2008 „30 Jahre EXTRABREIT“ erschien das mit Spannung erwartete Studio Album NEUES von

HIOB mit jeder Menge Extrabreit-Knallern, sowie eine LIVE CD zum 30 jährigen Jubiläum mit allen größten Breiten- Hits.

Heute, nach Gründung der Band 1978 und nach 19 Studioalben und vielen anderen Veröffentlichungen. haben Extrabreit

nach vielen Stationen Ihrer Karriere längst ihren festen Platz in der Hall Of Fame des Deutschrocks. Sie haben Musikgeschichte geschrieben, aber sie sind weit davon entfernt, Spinnweben anzusetzen. Auch 2016 materialisieren sie sich mit Ihren Gassenhauern auf Open Airs und Hallenbühnen, um zu beweisen, dass sie live immer noch zum Besten zählen,

was deutsche Rockmusik zu bieten hat. Extrabreit – eine Band die ihresgleichen sucht. Nie waren sie so wertvoll wie heute.

Ein Garant für gute Laune und energetischer Spielfreude.

Weiter geht die wilde Fahrt, Rock‘n Roll will never die .

Ihr seit Deutschland –wir sind EXTRABREIT

 

 

Tickets: Verlagstellen Freies Wort, Neue Presse Coburg, Rundschau Südthüringen und gebührenfrei in der

Gemeindeverwaltung Veilsdorf

Kassenöffnungszeiten: Di: 10 - 12 Uhr

                                       13 - 18 Uhr

                                 Do: 13 - 16.15 Uhr

Tel.: 03685 / 6866 - 12



Jubiläumsbuch zur 1200 Jahrfeier





Babybegrüßung

Herzlich Willkommen in Veilsdorf

 Für die jüngsten Veilsdorfer Mitbürger und ihre Eltern fand am 06. Dezember 2016 eine kleine Willkommensveranstaltung im Veilsdorfer Rathaus statt.

Gemeinsam mit Frau Elvira Langguth von der der vr bank Veilsdorf und Herrn Marco Richter von der Kreissparkasse Hildburghausen begrüßte  Bürgermeister Herbert Heß 11 (10 anwesend) neue Einwohner der Gemeinde Veilsdorf und wünschte ihnen und ihren Familien für die Zukunft alles erdenklich Gute.

Als äußeres Zeichen der Wertschätzung erhalten seit 2009 alle Neugeborenen in der Gemeinde Veilsdorf eine finanzielle Zuwendung.

Herr Heß überreichte den Willkommensgutschein in Höhe von je 100,00 €, welchen die Eltern bei der vr bank Veilsdorf oder der Kreissparkasse Hildburghausen einlösen können.

Frau Langguth und Herr Richter überreichten den Neugeborenen jeweils ein kleines Präsent als Willkommensgruß.

Als kleine Aufmerksamkeit erhielten die Muttis einen Blumengruß.

Anschließend versammelten sich die Anwesenden zu einem Gruppenbild im Saal des Rathauses.


Jugendfeuerwehr


Grünes Band Thüringen - Gutachten zur Beurteilung der Kampfmittelgefährdung

Das Thüringer Verwaltungsamt informiert über Flächen mit erhöhtem Restrisiko. Dieses Dokument kann hier als PDF-Datei heruntergeladen werden!